UBA – Umweltbundesamt

#

Das Umweltbundesamt (UBA) wurde am 22. Juli 1974 gegründet und unterstützt das Bundesumweltministerium unter anderem bei der Erarbeitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften in den Bereichen Klimaschutz, Luftreinhaltung, Lärmbekämpfung sowie in Fragen der gesundheitlichen Belange des Umweltschutzes. Zudem informiert es die Öffentlichkeit in Umweltfragen.

Auch beim Vollzug zahlreicher Gesetze wie beispielsweise des Emissionshandels
(EU-ETSEU-ETSEU Emissions Trading Scheme Europäisches Emissionshandelssystem, an dem seit 2012 auch der Luftverkehr teilnimmt.), des Pflanzenschutzgesetzes und des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ist das UBA beteiligt.

Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) ist ebenfalls eine Abteilung im Umweltbundesamt und ist die zuständige nationale Behörde zur Umsetzung der marktwirtschaftlichen Klimaschutzinstrumente.

Nach oben