EU-ETS – EU Emissions Trading Scheme

#

Das Europäische Emissionshandelssystem, kurz EU-ETS, ist das zentrale Klimaschutzinstrument der EU. Mit ihm sollen die Treibhausgasemissionen der teilnehmenden Energiewirtschaft und energieintensiven Industrie reduziert werden. Seit 2012 nehmen der Luftverkehr und seit 2013 weitere Industriezweige teil.

Das EU-ETS funktioniert nach dem Cap & Trade Prinzip. Pro Handelsperiode wird eine Obergrenze (Cap) festgelegt, wieviel Treibhausgasemissionen von den emissionshandelspflichtigen Anlagen ausgestoßen werden dürfen. Dabei wird den Anlagen eine bestimmte Menge der Emissionsberechtigungen (ein Zertifikat entspricht einer Tonne CO2CO2Kohlenstoffdioxid ist ein farb- und geruchloses Gas, Bestandteil der Luft und Treibhausgas. Es wird u.a. bei der Verbrennung fossiler Energieträger freigesetzt.) entweder kostenlos zugeteilt oder sie müssen die notwendige Menge ersteigern. Auf dem Markt können die Emissionsberechtigungen dann frei gehandelt werden (Trade).

Nach oben