Flugzeug Gewicht einsparenKerosinablass

Wie viel Kerosin wird abgelassen?

#

Die Anzahl der Fuel Dumps über deutschem Gebiet ist sehr gering. Für den Zeitraum von 2010 bis 2017 kam es durchschnittlich zu 21 Treibstoffablässen pro Jahr. In Relation zu den im selben Zeitraum durchschnittlich 3 Millionen Flügen pro Jahr ist die Anzahl der Treibstoffschnellablasse gering. Dabei wurden im Durchschnitt ca. 28 Tonnen Kraftstoff abgelassen.

Weil das Kerosin mit Hochleistungspumpen abgelassen wird, wird der Treibstoff hinter dem Flugzeug in kleinsten Tröpfchen verwirbelt. Deshalb erreicht der allergrößte Teil des Kerosins gar nicht den Boden, sondern verbleibt in der Atmosphäre bis er durch die Strahlungsenergie der Sonne in Wasser und Kohlendioxid (CO2CO2Kohlenstoffdioxid ist ein farb- und geruchloses Gas, Bestandteil der Luft und Treibhausgas. Es wird u.a. bei der Verbrennung fossiler Energieträger freigesetzt.) umgewandelt wird. Am Boden ankommende Kerosinrückstände seien laut Umweltbundesamt so gering, dass sie für Mensch und Umwelt völlig unbedenklich sind.

 

#

In seltenen Fällen müssen Piloten aus Sicherheitsgründen vor der Landung das Gewicht des Flugzeugs reduzieren

Quelle: Schematische Darstellung auf Basis von internationalen Vorgaben der UN-Luftfahrtorganisation ICAO
Nach oben